Logo
2012

Literaturwettbewerb 2012

des custos verlags, Solingen in Kooperation mit Amnesty International

Thema: Menschenrechte

Buchvorstellung und Preisverleihung

Im Rahmen einer Feierstunde anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Solinger Amnesty-International-Gruppe fand die Preisverleihung und Buchvorstellung des Literaturwettbewerbes “Menschenrechte” am 10. November 2012 um 18 Uhr im Kunstmuseum Solingen statt. Ebenfalls wurde die Ausstellung der Schüler des Lehrgangs zum Gestaltungstechnischen Assistenten des Technischen Berufskollegs Solingen eröffnet. Die Schüler haben zahlreiche Bilder zum Thema entworfen, die teilweise auch auf und im Buch zu finden sind.
Für die musikalische Umrahmung sorgten Musiker der Bergischen Symphoniker.
Rund 100 Gäste feierten mit und zeigten sich beeindruckt von den vorgestellten Texten. Die Preisträger waren alle gekommen, um ihren Preis in Empfang zu nehmen und den prämierten Text zu lesen.

Der erste Preis ging an Sabine Frambach für ihre Kurzgeschichte “Ritual”. Mit dem zweiten Preis wurden die Gedichte “Für spätere Mänge” und “WortWehr” der Autorin Gabriele Frings ausgezeichnet. Der dritte Preis ging an Salina Petra Thomas für ihre Kurzgeschichte “Ich lebe”. Mit dem Sonderpreis für Nachwuchsautoren des custos verlages wurde die Solinger Schülerin Clara Peters geehrt.

Im Anschluss gab es die Möglichkeit, bei Sekt und Snacks mit Autoren und Künstlern ins Gespräch zu kommen und natürlich auch Bücher zu kaufen. 50 Cent pro verkauftem Buch gehen an Amnesty International.

Ausführlicher Bericht und Fotos der Veranstaltung HIER
Presseartikel Solinger Tageblatt HIER

DAFÜR bei der Druckerei

Das Buch “DAFÜR - Anthologie zum Literaturwettbewerb Menschenrechte” ist fertig gestaltet und inzwischen in der Druckerei. Der Verlag erwartet die fertigen Bücher Anfang November und ist schon ganz gespannt auf diese außergewöhnliche Anthologie.
Das Buchcover sieht so aus:

Titelbild-Dafür1

Die aufgenommenen Texte und Sieger stehen fest

Von den über 170 eingereichten Gedichte und Kurzgeschichten wurden 70 Texte von Autoren aus ganz Deutschland, aber auch aus Österreich, der Schweiz, Dänemark, Frankreich und Ägypten für die Anthologie “DAFÜR” ausgewählt. Inhalt: HIER.
Aus diesen Texten hatte die vierköpfige Jury nun die Aufgabe, drei Siegertexte zu nominieren. Während einer konstruktiven Jury-Sitzung am 6. August ist die Entscheidung gefallen. Diese war nicht einfach, da die Qualität der eingereichten Texte durchweg sehr gut war. Auch die Bandbreite der behandelten Themen ist beeindruckend und wir dürfen uns auf eine sehr abwechslungsreiche, spannende, interessante und sicherlich auch teilweise erschütternde Anthologie freuen.
Drei Beiträge wurden für die ersten drei Plätze nominiert. Welcher Text jedoch welchen Preis gewinnt, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Nominiert für die ersten drei Plätze sind die Kurzgeschichten "Ich lebe" von Salina Petra Thomas und "Ritual" von Sabine Frambach sowie die Gedichte "für spätere mängel haben sie keine haftung übernommen" und "WortWehr" von Gabriele Frings.
Hier schon mal einen ganz HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem großartigen Erfolg!!!!

Schon jetzt sind alle beteiligten Autoren und Interessierte eingeladen zur Preisverleihung, Buchvorstellung und Geburtstagsfeier der Amnesty International-Gruppe Solingen am 10. November 2012 ins Kunstmuseum Solingen.

Gute Nachricht für Nachwuchsautoren

Auch in diesem Jahr hat der custos verlag wieder einen Sonderpreis für Nachwuchsautoren vergeben. Die ungeheuer große Beteiligung jugendlicher Autoren möchte der Verlag mit diesem Preis anerkennen. Den Sonderpreis gewonnen hat die Solingerin Clara Peters mit ihrer Kurzgeschichte “Ein Tag wie jeder andere”. Der Verlag gratuliert der 13-Jährigen ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!!!!
 

Buchcover steht fest

Die Schüler des 11. Jahrgangs zum Gestaltungstechnischen Assistenten am Technischen Berufskolleg haben Zeichnungen, Druckgrafiken und Collagen entworfen, die sich mit dem Thema “Menschenrechte” auseinandersetzen. Unter der Leitung der Künstlerin Rosalinda Sasse-Olsen und Nicole Weinand sind so Entwürfe für das Buchcover der Anthologie “DAFÜR - Anthologie des Literaturwettbewerbes Menschenrechte” entstanden. Verlegerin Sandra Grünwald hat inzwischen das geeignetste Werk ausgewählt. Neben einem Bild für den Titel, wählte sie eines für die Buchrückseite aus. Außerdem noch etliche Zeichnungen, die die Texte in der Anthologie widerspiegeln und ergänzen.

DAFÜR1
Das Bild, das das Cover zieren wird. Entwurf: Alexander Ortmann


Eine Ausstellung der Schülerarbeiten ist im Rahmen der Buchvorstellung im Kunstmuseum Solingen geplant, um das Engagement der Schüler angemessen zu würdigen.

bild_projekt_dafuer
Verlegerin Sandra Grünwald (3.v.rechts) im Kreis des Lehrgangs zum Gestaltungstechnischen Assistenten am Technischen Berufskolleg Solingen bei der kick-off-Veranstaltung zur
Gestaltung des Buchcovers

 

Ausschreibungsbedingungen:

Jeder Autor darf nur einen Beitrag einreichen – entweder einen Prosatext oder Gedichte.
Umfang Prosatext: höchstens 7.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
Umfang Gedichte: höchstens 3 Gedichte, insgesamt nicht mehr als 90 Zeilen
Der Beitrag muss vom Autor selbst verfasst, bisher unveröffentlicht und frei von Rechten Dritter sein.
Er muss in deutscher Sprache verfasst und mit dem Computer erfasst sein und im Falle einer Aufnahme in die Anthologie als Word-Datei zur Verfügung gestellt werden.
Texte sind ausschließlich in Papierform und in 4-facher Ausfertigung per Post einzuschicken. Die Beiträge sind anonymisiert und, mit einem unverwechselbaren Kennwort auf jeder Seite versehen, einzureichen. Ein gesonderter Umschlag ist beizulegen, auf welchem das Kennwort vermerkt ist. In diesem Umschlag sind Autorenname, Adresse, E-Mail-Adresse sowie eine kurze Vita (max. 5 Zeilen) zu hinterlegen.

Mit dem Einsenden seines Wettbewerbsbeitrags erklärt sich der Autor bereit, seinen Text, im Falle der Auswahl durch die Jury, für die Veröffentlichung in der geplanten Anthologie zur Verfügung zu stellen. Die Rechte an den einzelnen Texten verbleiben bei den Autoren.

Jeder Autor, dessen Text in die Anthologie aufgenommen wird, erhält ein Belegexemplar und 20 Prozent Autorenrabatt auf weitere Exemplare.

Einsendeschluss ist der 15. Mai 2012 (Datum des Poststempels)

Aus den eingereichten Texten wird eine Jury vierzig Texte für eine Anthologie auswählen. Aus den vierzig besten Beiträgen werden drei Siegertexte ermittelt, die besonders geehrt werden.

      1. Preis: 100 Euro
      2. Preis:  50 Euro
      3. Preis:  30 Euro

Die Preisverleihung wird im Rahmen der Anthologie-Vorstellung am 10. November in Solingen stattfinden. Hierzu sind alle Beteiligten und Interessierten eingeladen. Die drei Preisträger erhalten einen Fahrtkostenzuschuss.

Mitglieder der Jury: Sandra Grünwald (Verlegerin, Journalistin), Ilse Alshuth-Goffart (Künstlerin) sowie Mitglieder von Amnesty International Solingen.

Die Wettbewerbsbeiträge sind einzureichen an:

 custos verlag
 Sandra Grünwald
 Van-Meenen-Str. 20
 42651 Solingen

Die Ausschreibungsbedingungen zum Runterladen

Amnesty International - Solingen

Die Amnesty International Gruppe Solingen gründete sich im Jahr 1972, also genau vor 40 Jahren. Seither war sie in vielen Bereichen aktiv. Die Organisation von Kino- und Theateraufführungen gehört ebenso zur Öffentlichkeitsarbeit wie Konzerte, Lesungen und Ausstellungen, Brief- und Unterschriftenaktionen gegen Menschenrechtsverletzungen, die Teilnahme an Festen oder Infostände zu gegebenen Anlässen. Flüchtlinge und Asylsuchende werden beraten und unterstützt. Derzeit bereitet die Gruppe die Installation eines Menschenrechts-Pfades in Solingen vor. 2012 wird der Solinger Amnesty-Gruppe der Anerkennungspreis im Rahmen des Agendapreises verliehen.
www.amnesty-solingen.de

Literaturwettbewerb 2011 - Kinderarmut

[Motivation] [Aktuell] [Bücher] [Autoren] [Lesungen] [Wettbewerb] [2012] [2011] [BUNTSTUFEN] [Presse] [Galerie] [Kontakt] [Links] [Impressum]